Für Baby`s, Kinder, Jugendliche und Erwachsene  Die Geschichte Die Cranio-Sacrale Balance ist aus eineer speziellen Form der Osteopathie heraus entstanden, die als “ Osteopathy in the Cranial Field “ vom US-amerikanischen osteopathischen Arzt William Garner Sutherland D.O. begründet wurde. Die heutige Ausprägung als von der Osteopathie losgelöste Therapieform erhielt sie im Wesentlichen durch den Osteopathen John E. Upledger ( Craniosacral Therapy, 1983 ). Upledger reduzierte das Behandlungskonzept der “ Osteopathy in the Cranial Field “ auf ein Konzept aus 10 Schritten und verband es mit der alternativen Psychotherapie der 1970er Jahre zum Konzept der “ Somato Emotional Release “ ( körperlich-seelische Lösung ). Er postulierte dafür sogenannte “ Energie - Zysten “, in denen sich ein Trauma im Gewebe fixiere. Der Brite Franklyn sills mischte dieses Konzept mit Ideen aus der Polarity-Psychotherapie, seine Synthese bezeichnet er als “ craniosacral biodynamics “. Der kalifornische Osteopath Hugh Milne formulierte eine visionär-schamanistische Variante, die in ihren Grundsätzen sehr auf der Arbeit W.G. Sutherlands, dem Begründer der Cranio-Sacrale-Balance, beruht, jedoch auch biodynamische Arbeitsweisen mit einbezieht. Zu jedem dieser Konzepte gibt es privat geführte Ausbildungsinstitute, teilweise auch nationale und internationale Verbände und Lehrmaterial.